PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Willkür bei Hauptuntersuchung?



Davidovic
24.02.2011, 18:12
Hallo alle Ka-Eigentümer!

Ich habe ein Problem. Ich habe ein Ford Ka Baujahr 2003. Ich habe das Auto vor einem Jahr gekauft. Vor dem Kauf habe ich es von der TÜV überprüfen lassen. Der einzige Mängel, der damals vor dem Kauf beseitigt wurde, war:
Vorderachsaufhängung: Gummilager / Buchsen links defekt. Ich habe die Bestätigung von der TÜV noch.

Diese Monat ist die Hauptuntersuchung fällig (nicht erst nach zwei Jahre, da das Auto vor dem Kauf eine Weile unangemeldet war, und die Periode von zwei Jahre weiterläuft, so wurde mir heute erklärt).

Heute war ich also bei Pit-Stop für eine Kostenlose Vorabcheck. Es wurde folgende Mängel gefunden, die unbedingt beseitigt werden müssten um die Hauptuntersuchung zu bestehen:
- Querlenker vorne rechts defekt
- Hinterachsbuchsen ausgerissen, müssen erneuert werden
- Bremsschläuche müssen erneuert werden
- Kennzeichenleuchte rechts ohne Funktion (ist ja kein Problem, werde ich selber machen)

Pit-Stop hat hierfür einen Kostenvoranschlag gemacht: 710 Euro. Wenn ich das akzeptiere, garantieren die dass die TÜV OK ist.
Außerdem meinten sie, dass der Akku gewechselt werden müsste. Da das Auto auch bei -15 Grad flot startet, verstehe ich das Problem hier eigentlich nicht.
710 Euro ist eine Menge Geld, und da ich kein Vertrauen darin hatte, dass die kommerzielle Interessen von Pit-Stop bei der Untersuchung keine Rolle spielen, bin ich dann doch zu der DEKRA gegangen. Kostet 80 Euro, aber ich würde erwarten, dass der Mann dort kein Interesse daran hat, mich unnötige Reparaturen aufzuzwingen. Er überraschte mich aber mit folgende Liste:

- Bremswirkung (Betriebsbremse) nicht ausreichend. (Ich habe seit 3 Monate komplett neue Bremsen vorne)
- Bremswirkung (Betriebsbremse) 2. Achse ungleich. --> Die Trommelbremse hinten links funktioniert nicht, meinte er.
- Motorhaube (Deckel) Haltestange fehlt. --> Der liegt im Kofferraum (ich habe es ihm gegeben) und kann prima benutzt werden, aber die Kunststoff-Halterung ist abgebrochen. (Soll der DEKRA-Mensch nicht nur Sachen anmerken, die mit der Fahrzeugsicherheit zu tun haben ?! Was für eine Blödsinn)
- Federbein vorne links und rechts oben Stützlager ausgeschlagen
- Querlenker vorne rechts innen Lagerung rissig
- Kraftstoffbehälter / Kraftstofftank korrodiert (Mein Ford Ka sieht super aus, ich kann kaum glauben, dass die ganzen Schrottkarren auf der Strasse kein Rost am Tank haben und die Hauptuntersuchung fehlerfrei bestehen)
- Schweller links hinten durchgerostet --> müsste geschweißt werden, meint er
- Hinterachse links und rechts Metallgummilager defekt
- Kennzeichenleuchte rechts ohne Funktion

So, und mit der Liste bin ich aus Angst ohnmächtig zu werden, noch nicht zu einer Werkstatt gefahren.

Jetzt meine Fragen:

- Was ist dies für eine Willkür? Soll ich noch 2-3 Prüfstellen besuchen und hoffen, dass eine gutgelaunte Prüfer mich problemlos 2 Jahre weiterfahren lässt? Das Auto funktioniert 100% wunderbar und sieht besser aus als viele Schrottkarren auf der Strasse.
- Pit-Stop möchte für die dort gefundene Mängel 710 Euro haben, ist das OK?
- Was empfehlt ihr? Noch woanders prüfen lassen / 710 Euro blechen / mit DEKRA-Liste zur Werkstatt fahren? (könnte wohl kaum weniger als 710 Euro kosten)
- Falls jemand in BERLIN gute Erfahrungen mit TÜV/DEKRA-prüfstellen hat, gebe mir bitte eine Empfehlung.

Entschuligung für die lange Geschichte, aber bevor ich mein Bankkonto leere, möchte ich gerne wissen was Sinn macht, und wie ich hiermit am Preiswertesten rauskomme.
Vielen Dank!

Grüße,
David

Agamemnon
24.02.2011, 19:16
Hallo, ich habe grundsätzlich bei großen Ketten (sei es die von dir genannte, oder auch A*U) kein großes Vertrauen.

Die Tatsache, dass beim DEKRA-Check auch die Bremsschläuche nicht moniert wurden, zeigt ja, das bei dem kostenlosen Vorabcheck etwas nicht in Ordnung war.

Zu den Bremswerten kann ich dir nicht viel sagen, entweder sie passen, oder sie passen nciht. Wenn die Bremsen allerdings neu sind, und auch die Bremsflüssigkeit getauscht und das System richtig entlüftet wurde, dürfte das eigentlich nicht sein. Das würde ich bei der Werkstatt, die die Bremsen eingebaut hat, monieren.

Querlenker sind ein Verschleißteil beim Ka, das ist normal.
Stützlager verschleißen auch schon mal, dürfte bei deinem recht jungen Auto aber eigentlich nicht so schlimm sein, dass er keine Plakette mehr bekommt.
Durchrostung am Schweller - ist der wirklich durch? Also ein Loch drin? Falls nicht, die HU an einer anderen Prüfstelle versuchen.
Tank korrodiert - müsste man sich auch ansehen. Darf aber eigentlich auch nicht sein.
Hinterachslager haben ja sowohl die Werkstatt als auch die DEKRA moniert, also scheinen die wirklich nicht mehr in Ordnung zu sein.

710 Euro sind ein Batzen Geld, das finde ich persönlich eigentlich nicht angebracht für diese Mängel.

Provaider
24.02.2011, 21:58
Ich denke die Werkstatt muss ein bischen umsatz generieren.
Du kannst auch so zur HU fahren, der Prüfer sagt dir dann was nicht i.O. ist und das lässt du dann machen. Dann musst du nochmal hin fahren un ca 18€ für die Nachuntersuchung hinlegen(Je nach Bundesland und Prüforganisation). Da wird dann nur das geprüft was beim ersten mal nicht i.O. war.

RobbyKA
24.02.2011, 23:12
Provaider, das hat er doch gemacht. :P

- Wie Aga sagte: Bremsen bei der zuständigen Werkstatt beanstanden.
- Hinterachslager wechseln (lassen)
- Querlenker wechseln (lassen), beidseitig empfiehlt sich (Materialkosten ca 50€)
- wenn der Schweller nicht durch ist (Loch) einfach Unterbodenschutz draufpinseln (irgendwann muss er eh geschweißt werden, aber musst ja dein Geld nicht schon frühzeitig zum Fenster raus werfen)
- neue Birne in der Kennzeichenbeleuchtung
(- vllt. noch neue Bremsen hinten, falls noch nicht geschehen)

Wenn du alles selbst machst kommste mit ~100€ (+Bremsen etwas mehr) und nem halben Tag arbeit davon... also eigentlich kein Weltuntergang.

Der Rest ist eigentlich Firlefanz und Wichtigtuerei, damit dein :ka: nach 8 Jahren so verschlissen ist hättest du schon ne Rallye mit ihm fahren müssen...

In dem Sinne Kopf hoch, so schlecht steht der Kleine doch gar nicht da! ;)

Provaider
24.02.2011, 23:45
Ah, ich hab den letzten Absatz nicht gelsen. Ab ner gewissen Textlänge wird nur noch quer gelesen. ;)
Robby hat dir ja schon geschrieben was es kostet. Ein Loch im Schweller kann man auch schweißen, das hält dann wieder eine weile.

Bassti
25.02.2011, 17:50
Also...
da biste an nen dollen Prüfer geraten...
Was mir jetzt so beim lesen aufgefallen ist: Wie will der Prüfer die Domlager checken? Sowas hört er vielleicht beim reinfahren, wenns quietscht, aber sonst keine chance das so ohne weiteres bein ner HU zu prüfen!
Kraftstoffbehälter verrostet...glaub ich so auch nicht...die Haltebänder sind vielleicht angerostet, mehr kann ich mir aber auch nicht vorstellen.
...gut Schweller kannste ja selber nochma checken...
Der Rest dürfte soweit in Ordnung gehen...bei der Bremse...hmmm das könnte viel sein, sollte aber in der Werkstatt nicht mehr als 80€ kosten. Was sehr kostenintensiv werden kann sind eben die Gummis an der Hinterachse, weil da theoretisch auch noch ne Achsvermessung dazu kommt...

Was ich mich aber so frage wenn ich das lese...bist du nur zum Spaß zur Dekra gefahren?
Weil du warst bei Pitstop da wurde festgestellt das die Kennzeichenleuchte defekt ist und du sie reparieren willst...und bei der Dekra wird das wieder bemängelt.
Ich denke mal, der eigentliche Grund warum der Prüfer dir keine Plakette gegeben hat, waren eben die Bremsen...an der Stelle hätte er eigentlich schon abbrechen können. Wegen dem ganzen anderen rest...ja, da kann man ein Auge zudrücken, mann kann dem Fahrzeughalte aber auch die Plakette verwehren, weil das Fahrzeug einfach in einem schlechten Zustand ist...und das ist keine Willkür!

Sie es eher als eine nette Geste, das der Dekra Mann dir aufgeschrieben hat, was das Fahreug für Mängel hat. Außerdem muss er sich ja auch absichern und alles aufschreiben was alles von einem tadellosen Zustand des Fahrzeuges abweicht!
Wenn das mit der Bremse nicht gewesen wär, denke ich hättest du mit etwas Glück die HU bestanden...aber ohne funktionierede Bremse hätte dich kein Prüfer der Welt auf die Straße gelassen...

KrONos
25.02.2011, 19:51
Den Prüfer, der einem Auto mit durchgerostetem Schweller ne Plakette erteilt, möcht ich gern mal kennen lernen. Ich habe auch noch nie gehört, dass eine HU einfach abgebrochen wurde, weil ein gravierender Mangel entdeckt wurde.
Wieviele Macken die ohne richtige Probefahrt entdecken können hängt teils von der Ausstattung der Prüfstelle ab. Einige haben so eine Rüttelplatte, mit der dann doch noch so manches zu Tage gefördert wird.
Um P*tst*p würde ich aber einen weiten Bogen machen, lieber in eine freie Werkstatt, wie ja auch schon mehrfach angeraten wurde.

Davidovic
25.02.2011, 23:03
Vielen Dank für alle Antworte!

Wie KrONos sagte, gab es bei der DEKRA eine "Rüttelplatte", wodurch der Mann einiges entdeckt hatte glaube ich.
Da ich jetzt einen Monat Zeit habe, die Mängel zu beseitigen, werde ich mal schauen was ich ggf. selber machen kann, und wie ich den Rest am günstigsten machen lassen kann.

Ich habe zwar keine zwei linke Hände, aber Erfahrung mit PKW-Reparaturen habe ich nicht, also ich würde gerne wissen was ich relativ einfach selber machen könnte. Brauche ich für den Querlenker-lager (vorne rechts) und Federbeinlager (vorne links und rechts) Spezialwerkzeug?
Hinterachsenbuchsen/lager selber machen ist keine Option, nehme ich an?
Wegen Rost am Tank (ich habe nur sehr "unschuldiges" Rost gefunden, nichts tiefgreifendes), dass könnte ich entfernen und dann Unterbodenschutz drauf? Oder soll keine Unterbodenschutz auf der Tank aufgetragen werden?
Bei der Schweller links gibt es ein kleines Loch. Was ist ein fairer Preis um das zu schweißen? Damit ich weiss was ich bei der Werkstatt akzeptieren soll oder nicht.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß,
David

bimbel
26.02.2011, 08:22
Wenn du billig weg kommen willst:
http://cgi.ebay.de/2X-QUERLENKER-2X-KOPPELSTANGE-FORD-KA-SERVO-NEU-/390284581006?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item5adec6188e
http://cgi.ebay.de/2X-DOMLAGER-FEDERBEINLAGER-FORD-FIESTA-4-IV-KA-VORNE-/300528856149?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item45f8ea6c55
http://cgi.ebay.de/2x-Hinterachslager-Ford-Street-KA-Bj-02-05-/150493998162?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item230a242c52

das macht etwa 125€. Dazu kommt noch Einbau und Achsvermessung was mit etwa 150€ zuschlagen wird.
Der Schweller ist so eine Sache...wenn man schon ein Loch sieht wird es wohl auch noch etwas drumrum sein, was durch ist oder so gut wie durch. Ich denke hier solltest du auch nochmal 150-200€ einplanen.

Beim Tank keinen großen Stress machen, einfach Unterbodenschutz drauf und die Sache ist erledigt :)

RobbyKA
26.02.2011, 10:57
Wenn du die Domlager weg lässt kannste dir die Achsvermessung (~55€) sparen.
Die Hinterachse ist ja starr, dadurch lässt sich dort eh keine Spur einstellen nachdem du die Lager gewechselt hast.
Die Hinterachslager zu wechseln ist auch kein Ding der Unmöglichkeit, brauchst nur Kreativität und nen Schraubstock. ;)
Wenn der :ka: nach Einbau der Hinterachse geradeaus fährt und du keine 4 Spuren im Schnee machst ist auch alles guddi.

bimbel
26.02.2011, 14:22
wenn man vorne die koppelstangen mit wechselt ist mWn eine Achsvermessung nötig. Und da seine Domlager laut Dekra eh hinüber sind würde ich dann auch gleich einmal rundumschlag machen.

KrONos
26.02.2011, 15:48
Bimbel kann es sein, dass du grad Koppelstangen mit Spurstangen verwechselst?
Sowohl bei neuen Koppelstangen als auch Domlagern würde ich nie auf die Idee kommen, die Spur vermessen zu lassen.

Bassti
26.02.2011, 17:00
@ Kronos:
...ne Frage: kannst du die Domlager wechseln OHNE den Stoßdämpfer auszubauen?
Ich denke mal nein..also is ne Achsvermessung fällig!
...das mit den Schwellern ist auch so ne Sache...wenn das Loch im Schweller die Stabilität der Gesamtfahrzeugs nicht beeinflusst, kann dies als "Schönheitsfehler" des Fahrzeugs gewertet werden. Um das einschätzen zu können hat der Mann ja immerhin 3 Jahre studieren müssen. Aber Davidovic hat ja geschrieben das der Prüfer Rost am Tank bemängelt hat, deswegen kann der Prüfer sagen, dass das (entschuldigt bitte) eine Rostlaube ist, bei der er nicht ausschließen kann, das noch weitere Durchrostungen unter den Stoßstangen sind und das Fahrzeug in seiner Stabilität Probleme hat bzw in den nächsten 24 Monaten bekommt.

Ich habe schon Fahrzeuge durch den TÜV gebracht die ganz andere gravierende Mängel hatten...angefangen bei einem Riss in der Frontscheibe über Rost am gesamten Fahrzeug oder eben mit ausgeschlagenen Hinterachsgummis ohne das ich den Prüfer beknien musste und ihn anflehen musste...die Prüfer wissen was noch verträglich ist und was nicht...aber bei einem Thema kennen sie eben kein Spaß: wenn die Bremse nicht funktioniert, auch wenn sie erst ein halbes jahr alt ist oder eben erst aus der Werkstatt gerollt ist. Nachdem die Bremse gemacht wurden, gehört das Auto auf den Bremsenprüfstand...Basta!
...Ich komm nun vom Fach und kann sagen, dass das bei jedem Fahrzeug wo wir die Bremsen erneuert haben gemacht wird...und wenn beim ersten mal die Bremse nicht hinhaut, muss man halt nach dem Fehler suchen, so einfach ist das!

KrONos
26.02.2011, 18:46
Also ich habe bereits 2x die Domlager gewechselt ohne die Dämpfer auszubauen, einfach oben den Domteller abgeschraubt, dann war genug Freiraum zum Wechseln.
Was meinst du mit den 3 Jahre studieren? Entweder 5Jahre wenns nen Diplomingenieur ist oder es ist halt ein Meister.
Ich halte es jedenfalls für grob fahrlässig, wenn ein Prüfer bei solch kritischen Punkten drüber hinweg sieht. Im Falle der gerissenen Frontscheibe, selbst wenn es ein älteres Auto ist und die Scheibe nicht zum tragenden Teil der Karosserie gehört, so beeinträchtigt sie spätestens wenn sie springt die Fahrsicherheit und das nicht unerheblich.
Genauso kann ein Prüfer nicht beurteilen, ob ein Loch im Schweller bedenklich ist oder nicht. Da es aber ein tragendes Teil ist, wird die Gesamtstruktur immer geschwächt, daher sollte es mich stark wundern wenn es in Deutschland bei einem Mangel dieser Art Spielraum gäbe.
Der einzige Spielraum wie du schon anmerktest ist der den Defekt nicht technisch, sondern optisch zu bewerten, dann ist der Prüfer aber fehl am Platz.

bimbel
27.02.2011, 08:01
Bimbel kann es sein, dass du grad Koppelstangen mit Spurstangen verwechselst?

recht haste :) Wenn man den Querlenker komplett wechselt, also inkl. Spurstangekopf, dann ist die Achsvermessung notwendig...nicht wegen der Koppelstange :)
Dennoch würd ich gleich einen Rundumschlag vorne machen und alles wechseln...wenn man jetzt wegen paar Euro geizt steht die Kiste dann meist nach kurzer Zeit wieder in der Werkstatt um die nicht gewechselten Teile noch zu tauschen.

Provaider
27.02.2011, 11:26
In nem BA Studium oder Bachelor dauert es nur 6Semseter und damit 3 Jahre. Teilweise kannst du dein Grundstudium(4Semster) abbrechen und dann zur Prüforganisation, dort noch bischen Fachspezifisch lernen und du bist dann in 3Jahre fertig.
Die meisten Prüfer sind aber eh Dipl.Ing. weil sie nicht das alter haben wo man BA/BAcherlor machen konnte. Die haben dann min. 9Semster gemacht, in der Ralität aber eher 10 bis 11.

PS mein Tank hat auch Falzrost, das hat den Prüfer(GTÜ) nicht interessiert, nur die leichte Korrosion am Längsträger, die hat er mir gezeigt und gesagt ich soll es gleich machen dann muss ich nichts schweißen. War ein sehr netter Prüfer mit dem ich mich noch kurz über die (Un)sinnhaftigkeit der Feinstaubplaketten unterhalten habe.

Ich würde Fahrwerk einmal rund rum erneuer, die Bremsen richten und dann das Loch im Schweller flicken lassen. Aber die Stelle nicht versiegeln, dann zur HU. Dann sollte er druch gehen. Und die nächsten 4 Jahre hast du ruhe mit dem Fahrwerk. Probleme macht dann nur der Rost.

darki
01.03.2011, 15:02
leute bleibt doch wenn es um tüv überprüfungen von diesen läden weg, nur weil man da auf den ersten blick gegenüber dekra und co 1,50 eur spart. es ist immer das gleiche spiel. der tüv findet viele mängel, die aus purer menschenfreude natürlich gleich vort repariert werden können.

api78
02.03.2011, 15:01
Also ich hab das ganze Programm bei meinem KA (97er) schon durch und kann mir vorstellen, daß da der eine oder andere was gefunden hat. :cd:


bimbel

Wenn du billig weg kommen willst:
http://cgi.ebay.de/2X-QUERLENKER-2X-...item5adec6188e
http://cgi.ebay.de/2X-DOMLAGER-FEDER...item45f8ea6c55
http://cgi.ebay.de/2x-Hinterachslage...item230a242c52
Hab ich alles neu drin, ist wirklich Verschleißzeug, ist in paar Jahren wieder hin!

Was er vielleicht noch vergessen hat, die Distanzplatten auf der Hinterachse. :bs:
Hat mir der Tüv vor 2,5Jahren gezeigt, wurden daraufhin getauscht und beim letzten Tüv hat er extra nochmal nachgeschaut und mitm Schraubenzieher extra fest draufgeklopft auf die Street-KA-Platten. :p

Wegen der Bremswirkung der Hinterachse, bei mir war das Handbremsseil im Eimer, es ist daraufhin besser geworden, aber immer noch nicht perfekt.
Der KA hat einfach eine komplett bescheidene Bremse, hinten wie auch vorne.
Vorne hab ich auf 2,5Jahre auch 2 Sätze Scheiben und Beläge gebraucht! :cz:

Bremsschläuche werden bemängelt wenn sie rissig sind, kannst selbst prüfen!

Der Stahltank rostet auf die Zeit an, das stimmt, aber noch nicht durch, wurde bei mir nicht angemerkt, obwohl er schon schlimm aussieht. :bs:

Ja und wegen den Schwellern, wenn die nicht durch sind, wird er es nicht bemängeln, sondern nur anmerken, daß Rostansatz vorhanden ist.

Ach ja, mein KA hat schon 2 neue Schweller und war am Heckblech (glaub) auch schon durch.
Kommt drauf an, wieviel Wert du auf die Optik des Wagens legst, das Loch (noch ist es vielleicht nur eins ;)) kann man bestimmt zwischen 20Euro und 500Euro reparieren lassen. Theoretisch reicht anschleifen, Blech drüber und Unterbodenschutz drauf.
Oder du lässt es wie ich machen, Schadhafte Stelle raustrennen, Reparaturblech rein, versiegeln, Spachteln, Lackieren, ist wie neu. :-D

Bevor ich es vergesse, in paar Jahren bemängelt der TÜV nen Riss im Längsträger der HA, kommt auch früher oder später noch. ;)

Ich hab meine Reparaturarbeiten bei einem Bekannten mit angemeldetem Gewerbe reparieren lassen.
Alle bis jetzt angefallenen Reparaturkosten waren, obwohl günstig immer noch teurer als die Anschaffung vor 2,5 Jahren, aber haben nur einen Bruchteil von dem gekostet, was alles in der Werkstatt gekostet hätte.

Das wars von mir. :)

Kritze
02.03.2011, 17:05
Der KA hat einfach eine komplett bescheidene Bremse, hinten wie auch vorne.
Vorne hab ich auf 2,5Jahre auch 2 Sätze Scheiben und Beläge gebraucht! :cz:

Wieviel km biste da gefahren?
Hab nach über 60.000km in ca 5 Jahren noch nichts an den Bremsen ersetzen müssen und komm auch noch n ganzes Stück mit den Bremsen hin.
Also ich kann mich nicht über Bremsen beschweren, weder über Bremsleistung noch über die Haltbarkeit.

Agamemnon
02.03.2011, 17:32
Die alten Kas hatten noch massive Bremsscheiben, die waren nicht so gut in Bremswirkung und Haltbarkeit.

bimbel
02.03.2011, 20:48
gerade bei den bremsen kommt es auch sehr darauf an wie die km zustande kommen. bei meiner üblichen strecke zur FH war viel beschelunigen-bremsen (landstrasse) angesagt, da konnte man zusehen wie die bremsen abnehmen. Danach war meine tägliche Strecke 130km autobahn...da war selbst nach 30tkm noch kein unterschied an den bremsen zu sehen.

Vanina
02.03.2011, 21:43
Ob ich vielleicht verschweigen sollte dass meine Firma eine GTÜ-Prüfstelle hat?

Aber auch die Tatsache dass der Prüfer mein Kollege ist hat ihn nicht dazu bewegen können mir TÜV zu geben.
Hab ein dickes Lochfraßproblem am Längsträger und noch eins am Holm.

Ist schon ärgerlich sowas.

Provaider
02.03.2011, 22:55
Ob du zu GTÜ TÜV DEKRA KÜS gehst macht keinen unterschied für die HU. Die haben alle die gleichen Normen und Regeln und sind vereidigt.
Nur sind alle Prüfer nur Menschen. Die haben gute und schlechte Tage. Mancheiner schaut halt genauer hin wie andere. Aber anhand der Dachorganisation würde ich es nicht festmachen.

bimbel
02.03.2011, 22:59
soll auch welche geben die schauen (zum glück) garnicht hin :D sonst würde meiner nicht mehr auf der strasse fahren :P

Provaider
03.03.2011, 23:50
Heute in den Nachrichten, es wurde eine auf Bewährung verurteil, weil er besonders gerne weg geschaut hat. Vorallem wenn man ihm etwas Geld zugesteckt hat.